Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Kovive Medienarbeit

Kovive bietet sich den Medienschaffenden als Ansprechpartner zu Fragen rund um das Thema Kinderarmut in der Schweiz, speziell wenn es um Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen geht. Unter Berücksichtigung des Persönlichkeitsschutzes stellen wir Ihnen gerne Textmaterial und Fotos zur Verfügung.

Medienschau

Medienmitteilung vom 15.06.2022:
Dringend gesucht: mehrere Campleiter*innen für einwöchige Freiwilligen-Einsätze

«Jedes Kind hat das Recht auf Ruhe und Freizeit, Spiel und aktive Erholung...» (Artikel 31, UN-Kinderrechtskonvention). 20 Prozent der Kinder in der Schweiz sind jedoch armutsgefährdet. 14-19 Prozent dieser Kinder können sich keine Ferien weg von zu Hause sowie regelmässige Freizeitangebote leisten (Stiftung SOS Beobachter, 2020). Das Schweizer Kinderhilfswerk Kovive organisiert daher jährlich vielfältige Ferienlager-Angebote. Sie stehen grundsätzlich allen Kindern aus der Schweiz offen. Besonders niederschwellig ist der Zugang für armutsbetroffene und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Umgesetzt werden die Kovive-Ferienlager in Zusammenarbeit mit engagierten Freiwilligen und auch professionell aus-gebildeten Projektpartner*innen. Mehr zu den offenen Freiwilligen-Einsätzen und zur Medienmitteilung finden Sie hier.

Camps für Kinder und Jugendliche in der Schweiz

 

 

10.02.2022

Kovive-Camp «Tierpark-Erlebnis» 2021

In der neusten Ausgabe des Magazins «Streifzüge» unseres Projektpartners Natur- und Tierpark Goldau gibt es einen spannenden Einblick in das letztjährige Kovive-Herbstcamp «Tierpark-Erlebnis». Die jungen Campteilnehmenden erlebten einmalige Begegnungen mit Mufflons, Sikahirschen und weiteren Wildtieren. Nebst der Tierfütterung standen auch ein Besuch in der Tierarztpraxis und viele weitere spannende Aktivitäten auf dem Programm. Den ganzen Artikel können Sie hier lesen:

Mehr zu diesem und weiteren Kovive-Camps mit Förderimpulsen finden Sie hier.

 

 

25.10.2021

«Flusspirat*innen» in der SRF-Sendung «mitenand»

Die SRF-Sendung «mitenand» bringt wöchentlich spannende Berichte über die Arbeit gemeinnütziger privater Organisationen und der Glückskette. In dieser Folge wurde das Kovive-Sommercamp «Flusspiratinnen und Flusspiraten» porträtiert, welches im August auf der Thur, TG stattfand. Die Campteilnehmenden durften eine spannende und lehrreiche Woche erleben. So waren sie tagsüber mit Kanu und Floss auf der Thur unterwegs und erkundeten die Natur. Abends wurde auf offenem Feuer gekocht. Die Nächte haben die Campteilnehmenden unter freiem Sternenhimmel verbracht.

Mehr zu diesem und weiteren Kovive-Camps mit Förderimpulsen finden Sie hier.

 

 

20.10.2021

Das "Robotikcamp 2021" in der Aargauer Zeitung

Am 20.10.2021 erschien in der Aargauer Zeitung ein illustrativer und informativer Artikel über das "Robotikcamp". Den Artikel können Sie hier lesen.

Mehr zu unseren Kovive-Camps mit vielseitigen und erlebnisreichen Förderimpulsen finden Sie hier.

24.07.2021

Das Camp "Forschungsreise durch Wald und Wiesen" 2021 im Urner Wochenblatt

Am 24.07.2021 erschien im Urner Wochenblatt ein schöner, informativer und illustrativer Artikel über das Camp "Forschungsreise durch Wald und Wiesen". Den Artikel können Sie hier lesen.

Mehr zu unseren Kovive-Camps mit spannenden und erlebnisreichen Förderimpulsen finden Sie hier.

21.07.2021

Das Camp "Forschungsreise durch Wald und Wiesen" 2021 auf Tele 1

Vom 18.07. - 24.07.2021 findet unser Camp "Forschungsreise durch Wald und Wiesen" im schönen Seelisberg UR statt. In Zusammenarbeit mit unserem Projektpartner Science et Cité und wissenschaftlichem Partner Zurich-Basel Plant Science Center führen wir ein förderndes, spannendes und lehrreiches Programm für armutsbetroffene und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Schweiz durch. Den Tele 1-Video-Beitrag vom 21.07.2021 zum Camp können Sie hier anschauen.

17.10.2020

Das Robotikcamp 2020 in der NZZ

Im Robotikcamp – durchgeführt mit der Partnerorganisation Science et Cité und dem Drittpartner mint & pepper – lernen sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Schweiz auf spielerische Weise den Umgang mit Technik. Nebst der Kopfarbeit soll die gemeinsame Bewegung in der Natur nicht zu kurz kommen. Deshalb nehmen diese Kinder im Robotikcamp auch an erlebnispädagogischen Aktivitäten teil. Erfahren Sie im NZZ-Artikel, wie die Teilnehmenden auch diesen Herbst, die Roboter zum Tanzen brachten.

12.09.2020

Kovive erhält prominente Unterstützung von Peter Reber

Im SRF "Mini Beiz, dini Beiz"-Promi-Spezial vom 12.09.2020 gewann der Liedermacher Peter Reber den 1. Preis in der Höhe von CHF 10'000.-. Die Gewinnsumme spendete er zugunsten des Schweizer Kinderhilfswerks Kovive. Die ganze Sendung können Sie hier nachschauen. Herzlichen Dank an Peter Reber!

28.05.2019

Ein Gefühl von Familie

Interessanter Artikel zum Thema Förderangebote und Betreuungslösungen für armutsbetroffene Kinder in der Schweiz in der Tagi-Beilage "Fokus moderne Familie" vom 28.05.2019 (Seite 12).

08.02.2018

Kindercamp «Zirkuszauber»

Am Beispiel des Kovive-Kindercamps «Zirkuszauber» zeigt die Kurzreportage von Swisslos und SRF auf, wie armutsbetroffene und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Schweiz von den Kovive-Campangeboten profitieren.

25.02.2018

Kids Day im Schulhaus Maihof in Luzern

Die Hochschule Luzern - Soziale Arbeit - organisiert anlässlich des 100-jährigen Bestehens gemeinsam mit den Studierenden 100 Aktionen für das Gemeinwohl. In diesem Zusammenhang findet am 25. Februar 2018 der Kids Day, unterstützt durch das Schweizer Kinderhilfswerk Kovive, im Schulhaus Maihof in Luzern statt. Familien sind herzlich dazu eingeladen einen Nachmittag voller Spiel und Spass zu erleben.

Zum Kids Day

Medienmitteilung PDF

Medienmitteilung DOC

Medienmitteilungen

15.06.2022

Dringend gesucht: mehrere Campleiter*innen für einwöchige Freiwilligen-Einsätze

«Jedes Kind hat das Recht auf Ruhe und Freizeit, Spiel und aktive Erholung...» (Artikel 31, UN-Kinderrechtskonvention). 20 Prozent der Kinder in der Schweiz sind jedoch armutsgefährdet. 14-19 Prozent dieser Kinder können sich keine Ferien weg von zu Hause sowie regelmässige Freizeitangebote leisten (Stiftung SOS Beobachter, 2020). Das Schweizer Kinderhilfswerk Kovive organisiert daher jährlich vielfältige Ferienlager-Angebote. Sie stehen grundsätzlich allen Kindern aus der Schweiz offen. Besonders niederschwellig ist der Zugang für armutsbetroffene und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Umgesetzt werden die Kovive-Ferienlager in Zusammenarbeit mit engagierten Freiwilligen und auch professionell aus-gebildeten Projektpartner*innen. Mehr zu den offenen Freiwilligen-Einsätzen und zur Medienmitteilung finden Sie hier.

 

 

19.04.2022

Veröffentlichung des Kovive-Jahresberichts 2021

Dank dem Engagement von Freiwilligen, Spendenden und Förderorganisationen konnten im Jahr 2021 in der ganzen Deutschschweiz über ein Dutzend Kovive-Camps mit sozialpädagogischen Förderimpulsen sowie hunderte von Kovive-Betreuungstagen erfolgreich durchgeführt werden. Das Kovive-Jahr 2021 im Rückblick mit Zahlen und Fakten können Sie im neu veröffentlichten Jahresbericht einsehen: www.kovive.ch/jahresbericht

Wir freuen uns, wenn Sie einen Bericht über die Kovive-Förderangebote zugunsten armutsbetroffener und sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher in der Schweiz erstellen können. Auch für 2022 können interessierte Kinder und Jugendliche aus einem breiten Angebot von Ferienlagern auswählen. Interessierte Partnerfamilien und freiwillige Campleitende können sich gerne unverbindlich melden. Der Bedarf ist gross!

Unsere Medienmitteilung zum Kovive-Jahr 2021 finden Sie hier.

 

 

24.01.2022

Kovive-Camps im 2022

Das Schweizer Kinderhilfswerk Kovive führt im Jahr 2022 in verschiedenen Schweizer Regionen Ferienlager mit sozialpädagogischen Förderimpulsen durch. Die Camps-Angebote richten sich an alle Kinder. Der niederschwellige Zugang – etwa mit einkommensabhängigen Teilnehmendenbeiträgen – soll auch finanziell und sozial benachteiligten Familien Ferienangebote ermöglichen: Kinder und Jugendliche sollen in der Schweiz Spass, neue Freundschaften, Förderung und Bildung erleben. Gleichzeitig sollen mit den Kovive-Camps die Erziehungsberechtigten entlastet werden. Dank den Förderimpulsen und dem spielerischen Zugang zu den Themenschwerpunkten «Tier und Mensch», «Natur und Bewegung» sowie «Bildung und Forschung» erhalten die Kinder in den Frühlings-, Sommer- und Herbstcamps grundlegend positive Erfahrungen und nachhaltige Zukunftsperspektiven.
Wir würden uns freuen, wenn Sie einen Bericht über die beliebten Kovive-Camps erstellen können. Alle Informationen dazu finden Sie hier. Herzlichen Dank!

 

 

09.09.2021

Kovive-Camps im Herbst 2021

Vom 03. - 23. Oktober 2021 führt das Schweizer Kinderhilfswerk Kovive in den Kantonen Aargau, Schwyz und im Wallis Camps mit sozialpädagogischen Förderimpulsen durch. Die Kovive-Camps richten sich insbesondere an finanziell und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in der Schweiz. Dank den Themenschwerpunkten «Tier und Mensch» sowie «Bildung und Forschung» erhalten die Teilnehmenden der Kovive-Herbstcamps Halt, Unterstützung und nachhaltigere Zukunftsperspektiven. Wir würden uns freuen, wenn Sie einen Bericht über die wirksamen und besonderen Kovive-Camps erstellen können. Alle Informationen dazu finden Sie hier. Herzlichen Dank!

05.10.2021

Im «Robotikcamp» entdecken Kinder spielerisch Wissenschaft

Das Schweizer Kinderhilfswerk Kovive und die Stiftung Science et Cité führen in Zusammenarbeit mit «mint & pepper» vom 17. - 23. Oktober 2021 das «Robotikcamp» in Hottwil AG durch. Das «Robotikcamp» bietet sozial und finanziell benachteiligten Kindern spielerischen Zugang zu Wissenschaft und Technologie. Unter der Anleitung eines Fachteams bauen die Campteilnehmenden eigene Roboter und lernen dabei zu programmieren, löten und gestalten. Medienschaffende sind herzlich eingeladen, das «Robotikcamp» zu besuchen. Detaillierte Informationen finden Sie hier.

Kontakt und weitere Auskunft

Manh Nguyen
Leiter Fundraising, Marketing & Kommunikation
041 249 20 87
manh.nguyen@kovive.ch