Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Kovive-Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus

Luzern, 17. März 2020

Gemäss der aktuellen Information des Bundesrats nimmt die Zahl der Fälle in der Schweiz rasch zu. Die gesamte Bevölkerung ist aufgerufen, Verantwortung zu übernehmen. Um die Zahl der schweren Erkrankungen zu begrenzen und die Überlastung unseres Gesundheitssystems zu vermeiden, braucht es gemeinsames Handeln. Für Kovive steht das Wohl der Kinder und Jugendlichen sowie der involvierten Familien und freiwillig Engagierten an oberster Stelle. Deshalb hat sich das Kinderhilfswerk Kovive zu folgenden Massnahmen entschlossen:

Camps

  • Die geplanten Camps im Frühling 2020 sind abgesagt. Betroffen sind die Camps «Kids for Mountains» vom 9. bis 13. April sowie vom 13. bis 17. April 2020, das «Mathecamp» vom 5. bis 26. April 2020, das «Sprachcamp» vom 5. bis 26. April 2020 sowie das Camp «Pferdefreunde» vom 19. bis 24. April 2020. Die Kosten werden den angemeldeten Teilnehmenden vollständig rückerstattet. Bei den Sprach- und Mathecamps besteht die Möglichkeit, die Teilnahme auf Sommer oder Herbst 2020 umzubuchen. Kovive empfiehlt dies wärmstens. 
  • Kovive wird mit den betroffenen Involvierten diesbezüglich in Kontakt treten. Ob die geplanten Sommer-Camps stattfinden, wird ab dem 30. April 2020 entschieden.

Kontaktperson bei Fragen:

Beatrice Trinkler, Bereich Camps, beatrice.trinkler@kovive.ch, 041 249 80 93

Betreuungslösungen

  • Bereits platzierte Kinder und Jugendliche werden grundsätzlich weiterhin betreut, sofern sich im Betreuungssetting keine Personen, die der Risikogruppe angehören, befinden. Kovive bittet alle Involvierten, beim Bringen und Holen der Kinder und Jugendlichen möglichst auf die Benutzung des öffentlichen Verkehrs zu verzichten.
  • In Fällen, in welchen der Risikogruppe angehörige Personen (inkl. zu betreuendes Kind) involviert sind, werden die Settings pausiert. Die Fälle werden einzeln geprüft und begleitet. Wir bitten betroffene Gast-, Kontakt- und Pflegefamilien sich proaktiv bei Kovive zu melden. Kovive ist grundsätzlich auf die Unterstützung aller Beteiligten angewiesen.
  • Neuplatzierungen von Kinder und Jugendlichen erfolgen – sofern die Ressourcen vorhanden sind – weiterhin.
  • Die Weiterbildungen für Partnerfamilien sind bis auf weiteres abgesagt. Es bestehen die Möglichkeiten, die Weiterbildung kostenlos umzubuchen, die Kosten zurückerstatten zu lassen oder den Grundlagenkurs B online zu absolvieren. Genaue Informationen dazu finden sich unter fachstelle-pflegefamilie.ch.

Kontaktperson bei Fragen:

Zuständige Fallführung bei Kovive, Bereich Betreuungslösungen

Vereinsaktivitäten und allgemeiner Geschäftsbetrieb

  • Der Anlass «Family Day und Mitgliederversammlung» vom 6. Juni 2020 wird voraussichtlich durchgeführt. Die Situation wird ab dem 30. April 2020 neu eingeschätzt. Die Traktanden werden am 5. Mai 2020 an die Mitglieder verschickt inkl. allfälliges Verschiebedatum. 
  • Die Mitarbeitenden von Kovive arbeiten ab Montag, 23. März 2020, geschlossen im Home Office. Sie sind bemüht, alle nun kurzfristig anstehenden Arbeiten so schnell wie möglich zu verrichten. Bitte kontaktieren Sie die Mitarbeitenden primär per E-Mail. Das Telefon ist reduziert besetzt. Kovive bittet um Verständnis, dass gewisse Wartezeiten entstehen können.

Kontaktperson bei Fragen:

Sara Garrote, Geschäftsleiterin ad interim, sara.garrote@kovive.ch, 041 249 20 97